TSV-Trainer Raschowski: „Barkenberg wird auch noch Punkte lassen“

Der Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga B2 bleibt spannend. Der TSV Marl-Hüls hat die Tabellenführung zwar wieder verloren, Trainer Ernst Raschowski bleibt aber optimistisch.

Quelle: Medienhaus Bauer – Bericht und Foto: Sebastian Schneider

Nur zwei Wochen lang führte der TSV Marl-Hüls die Kreisliga B2 an. Der Eroberung der Tabellenspitze durch den 2:1-Sieg beim SV Lippramsdorf II folgte am vergangenen Sonntag das 2:2-Unentschieden gegen den SV Lembeck II – und damit der Sturz auf Platz zwei.

Denn SuS GW Barkenberg, lange auf Platz eins, holte sich mit einem etwas glücklichen 3:2-Sieg beim FC Marl II die Spitzenposition zurück. Und hinter dem punktgleichen TSV lauert noch der TuS Gahlen II, der ein Spiel und zwei Zähler weniger hat.

TSV-Trainer Ernst Raschowski bleibt trotz des Rückschlags ruhig. „Vielleicht kam das Unentschieden zur richtigen Zeit“, sagt er. Bisher habe seine Mannschaft oft ein wenig Glück gehabt, diesmal ein wenig Pech. „Die Chancen für einen Sieg hatten wir.“

Barkenberg im Derby gegen Altendorf

Die größte vergab Sascha Reglinski, der das leere Tor verfehlte. „Daraus mache ich ihm keinen Vorwurf“, so der Coach. „So etwas passiert auch in der Bundesliga, und wir sind Amateure.“

„Es sind noch einige Spiele und Barkenberg hat gegen den FC zwei Rote Karten bekommen – die werden auch noch Punkte lassen“, sagt Raschowski. Am Sonntag etwa erwartet den Tabellenführer das Derby gegen den viertplatzierten SV Altendorf-Ulfkotte.

Der TSV bestreitet auch ein Derby, und zwar bereits am Samstag bei SuS Polsum. Am 22. Mai kommt der TuS Gahlen II zum nächsten Topspiel in den Loekamp.

Vereins-News

U11 Junioren fordern RW Essen heraus
Drei Neue für den TSV Marl-Hüls – einer ist Bezirksliga-Kapitän
TSV Marl-Hüls scheidet aus Titelrennen aus
Spielfest am Loekamp macht Laune
F-Junioren des TSV Marl-Hüls beim Endspiel um die Deutsche Meisterschaft auf Schalke