Kampf um den A-Liga-Aufstieg geht weiter

Freier Eintritt und viele Zusagen beim TSV Marl-Hüls

Vor einer Woche im Derby-Einsatz gegeneinander, jetzt warten Pflichtaufgaben: Ertugay Misirci (l.) und der TSV Marl-Hüls sowie Danny Pritchard und Kevin Just vom SC Marl Hamm(v.r.) © Thomas Braucks

Alle Marler B-Ligisten sind an diesem Sonntag (10.3.) im Einsatz. SC Marl-Hamm und TSV Marl-Hüls bestreiten Heimspiele. Die Hülser warten davor mit besonderen Nachrichten auf.

Gute Nachricht für alle Anhänger des TSV Marl-Hüls, die am vergangenen Sonntag nach der 1:3-Pleite gegen den SC Marl-Hamm enttäuscht abziehen mussten: Zum Heimspiel gegen die Reserve von SW Röllinghausen bleiben die Kassenhäuschen im Loekampstadion unbesetzt: „Der Eintritt ist frei“, kündigt der Vorsitzende Marcel Kirch an. Anpfiff: 15 Uhr. Liefern muss nun aber auch die Mannschaft, die auf den vierten Platz abgerutscht ist und nun drei Punkte hinter Fenerbahce liegt, das Aufstiegsplatz behauptet. Unter der Woche hat der TSV seine Planung für die kommende Saison vorangetrieben: Nach Mick Lüchtemeier haben nun auch Marvin Pulver, Enes Erenoglu, Florian Glaw, Julian Treiber, Dylan Nölkes, Alexander Hahn, Pascal Kaiser, Ertugay Misirci, Milo Krzeminski, Maximilian Kraus und Ivan Ivanovic ihre Zusage für die kommende Saison gegeben.
„Unabhängig von der Liga“, wie der Vorsitzende betont. Gespräche zur neuen Saison hat es auch bei Spitzenreiter SC Marl-Hamm
schon gegeben. Ein Ergebnis: Trainer Dirk Cholewinski hat langfristig verlängert. Kurzfristig ist der Coach entschuldigt. Der 53-Jährige hat sich in einen lange geplanten Urlaub verabschiedet. Für ihn steht in den kommenden Wochen Rudi Husak an der Linie. Gegen den Tabellenneunten SSC Recklinghausen II wollen die Hammer Löwen an diesem Sonntag am Feldweg den vierten Erfolg in Serie in diesem Jahr feiern (15 Uhr). Zum dritten Mal in Folge auswärts muss Fenerbahce Marl ran: Der Tabellenzweite ist um 15 Uhr bei SuS Bertlich zu Gast und dürfte gewarnt sein. SuS Polsum hat neulich auf dem Ascheplatz an der Heinrich-Obenhaus-Straße im Kampf um den Aufstieg drei Punkte verspielt. Auch an diesem Sonntag wartet auf die Polsumer eine schwere Auswärtsaufgabe. Der Tabellendritte aus dem Dorf spielt beim SV Hochlar II – und der ist auf eigenem Platz am Segensberg eine Macht. 19 Punkte haben die Recklinghäuser hier geholt. Macht Platz zwei in der Heimtabelle. Anpfiff hier ist bereits um 13 Uhr.

Quelle: Medienhaus Bauer - von Thomas Braucks

Vereins-News

SuS Polsum beendet Träume des TSV Marl-Hüls
TSV Marl-Hüls holt Top-Torhüter zurück
Kampf um den A-Liga-Aufstieg geht weiter
„Mund abputzen und weitermachen“
Hülser Kampfansage vor dem Derby gegen den SC Marl-Hamm