TSV Marl-Hüls zieht Jugend-Team zurück

© Archiv

Auch in der B-Junioren-Landesliga geht es an diesem Sonntag wieder los, und am ersten Spieltag des Jahres steht auch gleich ein Kreis-Derby im Spielplan: Die Spvgg. Erkenschwick empfängt den TSV Marl-Hüls auf der Jule-Ludorf-Sportanlage. Aber daraus wird nichts.

Wie am Freitag bekannt wurde, werden die Blau-Weißen aus Marl die Reise zum Stimberg nicht antreten – der TSV zieht seine U17 vor dem Rückrundenstart aus dem Spielbetrieb zurück. Dazu gebe es keine Alternative, stellt der Vorsitzende Udo Lichtenstein auf Nachfrage fest: „Es ist leider so, dass wir derzeit keine spielfähige Mannschaft stellen können.“ Für den Westfalenliga-Absteiger steht damit der zweite Abstieg in Folge fest.

Nach einigen Abgängen Ende des Jahres hatte sich der neue Trainer Batuhan Türkmen zwar um Verstärkungen bemüht. Ohne durchschlagenden Erfolg. Zuletzt hat auch der letzte Torhüter den Verein verlassen. Der Kader soll nur noch aus zehn oder elf Feldspielern bestehen.

 

Weiterer Rückschlag für Jugendabteilung des TSV

Für die Jugendabteilung des TSV ist dies ein weiterer Rückschlag. In der letzten Saison hat der Klub seine U19 aus der Landesliga zurückziehen müssen. Vor der laufenden Spielzeit meldeten die Hülser ihre BII-Junioren ab, die bis dato in der Landesliga spielten.

In der kommenden Saison hätte der Klub theoretisch zwei Startplätze in der Bezirksliga. Dass der TSV sie wahrnimmt, scheint aber unwahrscheinlich. Jetzt gehe es darum, eine schlagkräftige Mannschaft für die Bezirksliga auf die Beine zu stellen, so der Vorsitzende Udo Lichtenstein.

 

Quelle: Medienhaus Bauer - von Joachim Sänger

Vereins-News

SuS Polsum beendet Träume des TSV Marl-Hüls
TSV Marl-Hüls holt Top-Torhüter zurück
Kampf um den A-Liga-Aufstieg geht weiter
„Mund abputzen und weitermachen“
Hülser Kampfansage vor dem Derby gegen den SC Marl-Hamm
TSV-Trainer Ernst Raschowski wollte sich im kommenden Sommer zurückziehen. Jetzt gibt es Gerüchte um ihn. © Sebastian Schneider