Zehn Treffer in zwei Derbys – und der TSV Marl-Hüls marschiert weiter

Durcheinander im FC-Strafraum: Patrick Simon (l.) und Torhüter Jan Luca Schemberg (Nummer 12) wehren erfolgreich einen Versuch des späteren Hülser Torschützen Sascha Reglinski (r.) ab.
© Sebastian Schneider
Auch im Derby gegen den FC Marl II hat B-Ligist TSV Marl-Hüls sich nicht stoppen lassen, auch wenn das klare Ergebnis von 4:0 ein wenig täuscht.

Der Tabellenzweite ließ sich auch im Derby gegen die Marler Zweitvertretung nicht von seinem Weg, der zur Meisterschaft in der Kreisliga B führen soll, abbringen. Dabei gestand TSV-Coach Ernst Raschowski gern ein, dass die 1:0-Halbzeitführung glücklich war.

„In den ersten 45 Minuten sind wir mindestens gleichwertig gewesen“, urteilte auch FC-Trainer Florian Lingner. Ahmet Acar traf aus sieben Metern das Tor nicht; Serkan Kalayci scheiterte zwei Mal an TSV-Torhüter Sascha Ebert.

Quelle: Medienhaus Bauer – Bericht: Jochen Sänger 

Fotos: Sebastian Schneider

Besser machte es der Hülser Angreifer Tim Theemann mit dem 1:0 für die Gastgeber (15.). Durch die Einwechselung des routinierten Dustin Segeth funktionierte der Spielaufbau bei den Hausherren besser. „In der zweiten Hälfte hat sich der Gegner den Sieg dann auch verdient“, gestand Lingner ein. „Aber er ist um einen oder zwei Treffer zu hoch ausgefallen.“

Er hat’s schon wieder getan: Tim Theemann erzielte gegen den FC II die ersten beiden Treffer für den TSV Marl-Hüls. Seine Bilanz nach zwei Pflichtspielen: fünf Tore. © Sebastian Schneider

Nach dem 2:0, das erneut auf Theemanns Konto ging (61.), sorgte Marius Kortbuß mit dem 3:0 (70.) für die Entscheidung in dem Derby. Den letzten Treffer erzielte Sascha Reglinski per Strafstoß (84.). Für das Foul wurde Luca Müller verwarnt. In der Nachspielzeit ging er noch einmal zu energisch in einen Zweikampf und flog folgerichtig mit der Ampelkarte vom Platz.

Vereins-News

„Es ging ein Ruck durch das Bein“: Kapitän des TSV Marl-Hüls verletzt sich schwer
FC Marl zieht beim TSV Marl-Hüls glanzlos ins Achtelfinale ein
TSV Marl-Hüls wie „Kleinwagen auf der Autobahn“
Schalkes Traditionself zaubert – der gefragteste Selfie-Partner aber sitzt auf der Bank
Young-Talent-Day: Probetraining in den Herbstferien