VfB Hüls schlägt TSV im Test mit 1:0

Die Gäste präsentieren sich mit einem kleinen Kader

Der TSV Marl-Hüls hält am Badeweiher gut mit: Julian Treiber (2.v.l.) nimmt es allein mit seinen ehemaligen VfB-Mannschaftskameraden Miguel Cornelius, Marvin Thomaszik und Nico Glüsing (v.l.) auf. © Jochen Sänger

Aller Anfang ist schwer: Im ersten Test des Jahres schlägt der VfB Hüls den TSV Marl-Hüls knapp. Beim B-Ligisten fehlt nicht nur der neue Trainer.

Mit dem knappsten aller Ergebnisse hat der VfB Hüls am Sonntag das
einstmals so prestigeträchtige Derby gegen den TSV Marl-Hüls für sich entschieden. Das Tor des Tages erzielte Justin Andjelkovic kurz nach dem Seitenwechsel. Und das nach dem wohl besten Angriff im gesamten Spiel: Der VfB kombinierte fix über die linke Seite, Noah Chianese schlug eine Flanke in den Strafraum. Justin Andjelkovic hatte sieben, acht Meter vor dem Tor das Es war eine der wenigen Szenen, in denen der Bezirksligist den B-Ligisten richtig ausspielte. Die Gäste werteten die knappe Niederlage am Badeweiher daher als Erfolg. Schließlich war der TSV nur mit einer Mini-Besetzung angereist. Ein Teil des Teams kickte beim Sparkassen-Cup in Stadtlohn mit und wurde dort Dritter. Der VfB Hüls hatte über die gesamte Spielzeit den höheren Ballbesitz, doch vor allem in der ersten Hälfte war es den Hausherren kaum gelungen, gefährlich in den gegnerischen Strafraum vorzudringen. In der TSV-Abwehr standen Julian Treiber und Florian Glaw, beide zuletzt für den VfB am Ball. „Für uns läuft die Kennenlernphase. Immerhin haben wir kein Gegentor kassiert und das Spiel gewonnen“, zählte Neu-Trainer Oliver Ridder die positiven Aspekte des ersten Freilufttests auf. Nicht gefallen hatte ihm, dass nach dem 1:0 mehrere gute Möglichkeiten ungenutzt blieben. 

Am Ende liegt das 1:1 in der Luft

Fast wäre Ertugan Misirci, Neuzugang von Genclikspor Recklinghausen, sogar noch der Ausgleich für den TSV gelungen. Aber auch so zeigte sich Vorsitzender Marcel Kirch, der den erkrankten Coach Maximilian Marx an der Seitenlinie vertrat, rundum zufrieden: „Wir hatten nur einen Ersatzmann auf der Bank und haben trotzdem gut mitgehalten.“ Am kommenden Sonntag testen beide Hülser Mannschaften gegen Gelsenkirchener A-Kreisligisten: Der VfB Hüls empfängt SuS Beckhausen 05; der TSV spielt am Loekamp gegen den FC Kickers Ückendorf.

Quelle: Medienhaus Bauer - von Joachim Sänger

Vereins-News

TSV Marl-Hüls hat es gegen SuS Hervest mächtig eilig
TSV Marl-Hüls scheitert vom Punkt
Für Julian Treiber ist der Start wegweisend
TSV Marl-Hüls spielt sich für den Auftakt warm
TSV Marl-Hüls erzielt sechs Tore gegen A-Kreisligist