TuS 05 Sinsen II – TSV Marl-Hüls 1:8

© Joachim Sänger

Die Zweitvertretung des Westfalenligisten musste die nächste Derby-Klatsche hinnehmen. Während die Gäste ihre Überlegenheit in der ersten Halbzeit noch nicht in einen deutlichen Vorsprung ummünzen konnten, trafen sie nach dem Seitenwechsel kaum noch auf Widerstand.

„Wir hätten schon zur Pause klarer führen müssen“, resümierte TSV-Trainer Henry Schoemaker. Nach den Toren von Marius Kortbuß und Dustin Segeth hatte Tolga Nari für Sinsen auf 1:2 verkürzt. Im zweiten Durchgang agierte der TSV, der mit dem letzten Aufgebot zur Bezirkssportanlage gekommen war, dann im Abschluss konsequenter.

Berke Korkmaz, Dustin Segeth (2) und Pascal Kaiser sorgten dafür, dass das Derby nach einer guten Stunde entschieden war. Kortbuß mit einem schönen Solo (85.) und Kaiser nach guter Vorlage von Jakup Jabli (89.) besorgten den Endstand. Auf der Gegenseite parierte Altherren-Coach Marcel Kirch, der als Torhüter aushalf, einmal stark gegen Onur Abaci.

Schöne Szene in der Schlussminute: Nach einer Attacke gegen Kortbuß hatte Schiedsrichter Tobias Bartsch schon auf Elfmeter entschieden, doch der vermeintlich Gefoulte bat den Unparteiischen, die Entscheidung zurückzunehmen, da die Aktion gegen ihn regulär gewesen sei.

Quelle: Medienhaus Bauer - von Joachim Sänger

Vereins-News

TSV Marl-Hüls benennt neuen Jugendleiter
TSV feiert Kantersieg
Jürgen Marks wird 85 Jahre und fördert die Junioren des TSV Marl-Hüls
G2-Junioren des TSV Marl Hüls bedanken sich beim Sponsor
Ozan Yilmaz startet beim TSV Marl-Hüls mit einem Erfolg
TSV-Trainer Ernst Raschowski wollte sich im kommenden Sommer zurückziehen. Jetzt gibt es Gerüchte um ihn. © Sebastian Schneider