SuS Polsum – TSV Marl-Hüls 3:1

Einen Schritt zu spät: Polsums Keeper Paul den Hartog (l.) gewinnt das Laufduell gegen den Hülser Angreifer Tim Theemann.© Jochen Sänger

Das hat es noch nie gegeben: Der Dorfklub SuS Polsum führt nach dem verdienten Sieg im Derby die Tabelle der Kreisliga B an; der ruhmreiche TSV Marl-Hüls belegt einen Abstiegsrang. Auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist, stellt die aktuelle Konstellation die Marler Fußballwelt auf den Kopf.

Auf der holprigen Asche im Sportzentrum hatten die Gäste ihre erste Chance durch Fabian Sdzuy zur 1:0-Halbzeitführung genutzt (38.). „Nach der Pause haben wir dann mehr investiert und den Gegner niedergerungen“, analysierte SuS-Coach Emil Kastrinos.

Polsum profitierte davon, dass bei den Gästen die Kräfte schwanden. „Wir sind noch nicht so weit, dass wir 90 Tempo gehen können“, entschuldigte Henry Schoemaker die Hülser Leistung im zweiten Durchgang. Außerdem raubte der Ausgleich dem TSV den Glauben an die eigene Stärke.

Kapitän Torben Mengede nutze einen Handelfmeter zum 1:1 (65.). Zehn Minuten später köpfte Miguel Fahrenhorst das 2:1 nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld. Auch der dritte Polsumer Treffer fiel nach einem Standard. Diesmal kam die Flanke von rechts.

Der kurzfristig reaktivierte Christoph Schachtl lauerte am langen Pfosten und köpfte den Ball zum 3:1 in die Maschen (80.). „Wir sind wie ein Kleinwagen auf der Autobahn“, verwies der Hülser Trainer auf die lange Verletztenliste. Polsum reist nächsten Sonntag zum FC-Marl-Bezwinger SV Dorsten-Hardt II.

Quelle: Medienhaus Bauer -
von Joachim Sänger und Larissa Kolakowski

Vereins-News

TSV Marl-Hüls benennt neuen Jugendleiter
TSV feiert Kantersieg
Jürgen Marks wird 85 Jahre und fördert die Junioren des TSV Marl-Hüls
G2-Junioren des TSV Marl Hüls bedanken sich beim Sponsor
Ozan Yilmaz startet beim TSV Marl-Hüls mit einem Erfolg
TSV-Trainer Ernst Raschowski wollte sich im kommenden Sommer zurückziehen. Jetzt gibt es Gerüchte um ihn. © Sebastian Schneider