TSV Marl-Hüls wahrt kleine Aufstiegschance

Entschlossene Hülser: Daniel Breuckmann (l.) taucht im Gahlener Strafraum auf, bleibt aber ohne eigenen Torerfolg.      © Jochen Sänger

In seiner vorletzten Meisterschaftpartie hat der TSV Marl-Hüls seine Minimalchance auf Platz zwei und eine eventuelle Aufstiegsrelegation gewahrt.

Durch den Sieg über den TuS Gahlen II verkürzt der TSV den Rückstand auf den Gegner auf einen Punkt. Gahlen II hat allerdings noch zwei Partien.

TSV Marl-Hüls – TuS Gahlen II 3:1

Ganz anders als in den vergangenen Spielen präsentierten sich die Hülser im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten. „Die Jungs haben heute daran geglaubt, dass sie gewinnen“, wies TSV-Trainer Ernst Raschowski auf den wesentlichen Unterschied hin. „Schade, dass wir erst jetzt eine solche Leistung abrufen konnten.“

Schon im ersten Durchgang hatten die Hausherren die bessere Spielanlage, wirkten aber im Abschluss zu umständlich. Es fehlte ein echter Mittelstürmer. Den Gästen fiel außer langen Bällen nichts ein. Gefährlich wurden sie vor dem Wechsel nur durch zwei Kopfbälle.

Fast direkt nach Wiederbeginn krönte Berke Korkmaz ein Solo mit dem Tor zum 1:0 für den TSV (47.). Den Gahlener Ausgleich (74.) beantwortete Hüls fast postwendend mit dem 2:1 durch Jung-Vater Tim Theemann, der aufgrund akuten Schlafmangels nur 25 Minuten zum Einsatz kam. Die endgültige Entscheidung gelang dann Dustin Segeth, der seine gute Leistung mit dem Treffer belohnte (89.).

Quelle: Medienhaus Bauer – Bericht: Jochen Sänger

Vereins-News

Kleine Kicker auf großer Tour
F-Junioren Feld-Stadtmeisterschaften 2022
TSV ärgert sich über Platz drei
C-Junioren Feld-Stadtmeisterschaften 2022
B-Junioren Feld-Stadtmeisterschaften 2022