TSV Marl-Hüls siegt und siegt

Aktuell läuft’s beim TSV Marl-Hüls um Keeper Sascha Ebert (l.): In der Kreisliga B gab es nun vier Siege in Folge. © Schneider (Archiv)

Beim B-Ligisten TSV Marl-Hüls läuft es momentan. Vier Siege am Stück konnte das Team in der Liga einfahren. Zuletzt musste jedoch zweimal gezittert werden.

Noch ohne Punktverlust in der Liga: TSV-Trainer Ozan Yilmaz. Seit Mitte November steht er als Cheftrainer an der Seitenlinie. © Ralf Deinl

Wenn es läuft, dann läuft‘s. Diesen Satz können sicherlich viele Sportlerinnen und Sportler so unterschreiben. Fußball-B-Ligist TSV Marl-Hüls wohl aktuell ebenfalls. Seitdem Trainer Ozan Yilmaz an der Seitenlinie steht (Mitte November) gab es vier Siege in der Liga am Stück. Das Team entledigt sich langsam aber sicher aller Abstiegssorgen.

„Die Jungs ziehen gut mit. Normalerweise hat man mit der Mannschaft da unten auch nichts zu suchen. Ich bin froh, dass man eigentlich nicht viel sagen muss“, freut sich Yilmaz, der zuletzt allerdings zwei denkbar knappe Siege seiner Truppe sah.

TSV siegt zweimal am Stück 3:2 nach 3:0

Sowohl im Derby gegen den Sickingmühler SV (3:2) als auch zuletzt gegen BVH Dorsten II (3:2) entglitt seiner Mannschaft nach einer komfortablen 3:0-Führung noch das Spiel. Die Gegner kamen jeweils noch auf 3:2 ran. Am Ende jubelten allerdings trotzdem die Kicker vom Loekamp. „Ich kann mir das nicht erklären. Wir verlieren dann die Kontrolle“, sagt Trainer Yilmaz und ergänzt schmunzelnd: „Für uns ist es bei 3:0 gefühlt schwieriger, als wenn wir nur 1:0 führen. Aber wir haben dann trotzdem aktuell auch das Spielglück.“

Nach dem vierten Sieg in Serie kletterte der TSV mit nun 25 Punkten auf den siebten Tabellenplatz. Zehn Punkte Vorsprung sind es mittlerweile vor der roten Zone. Kann man da überhaupt noch von Abstiegskampf sprechen? „Wenn wir jetzt wieder drei Punkte holen, hätten wir erstmal ein bisschen Ruhe. Ich habe volles Vertrauen in die Mannschaft“, erklärt Yilmaz. Der nächste Gegner am Sonntag (5. März) ist mit dem SV Lippramsdorf II zudem wieder einer aus dem Tabellenkeller. Gegen ein erneutes 3:2 hätte der TSV-Trainer nichts einzuwenden, gibt er lachend zu.

 

Nölkes und Formaggio wieder dabei

Die Harmonie stimme derzeit, so Yilmaz, der seit Amtsantritt noch ohne Punktverlust ist. „Ohne die Jungs bin ich auch aufgeschmissen“, sagt er und fügt hinzu: „Wir haben ein gutes Verhältnis und wir sind auf einem guten Weg.“ Das macht sich derzeit auch in den Ergebnissen bemerkbar.

Gegen Lippramsdorf II kehren mit Dylan Nölkes und Leandro Formaggio zwei „wichtige Spieler“ (so Yilmaz) nach Sperre wieder zurück in den Kader. Neuzugang Hadis Pasanbegovic wird allerdings vorerst verletzungsbedingt ausfallen. Er hat sich im Training am Knie verletzt und muss sich einer MRT-Untersuchung unterziehen. Einen „großen Dank“ möchte Yilmaz noch den Spielern aus der zweiten Mannschaft aussprechen, die die „Erste“ zuletzt unterstützt haben. Das gelte in diesem Fall für Sebastian Rifati-Usenovic, Semih Sari und Cem Ayakatik.

Quelle: Medienhaus Bauer - von Johannes Staab

Vereins-News

TSV Marl-Hüls hat es gegen SuS Hervest mächtig eilig
TSV Marl-Hüls scheitert vom Punkt
Für Julian Treiber ist der Start wegweisend
TSV Marl-Hüls spielt sich für den Auftakt warm
TSV Marl-Hüls erzielt sechs Tore gegen A-Kreisligist
TSV-Trainer Ernst Raschowski wollte sich im kommenden Sommer zurückziehen. Jetzt gibt es Gerüchte um ihn. © Sebastian Schneider