TSV Marl-Hüls mit Auftaktsieg

Das Derby zwischen dem TSV Marl-Hüls (weißes Trikot) und dem Sickingmühler SV war zwar sportlich eine klare Angelegenheit, manchmal wurde es aber hitzig.     © Sebastian Schneider

Am zweiten Spieltag der Kreisliga B hat auch der Vorjahresdritte TSV Marl-Hüls eingegriffen. Das Derby gegen den Sickingmühler SV war eine klare Angelegenheit. Der FC Marl II und der SuS Polsum feierten jeweils ihren zweiten Sieg.

TSV Marl-Hüls –
Sickingmühler SV 4:0

Nach der zweiten Derby-Niederlage erkannte SSV-Interimstrainer Thorsten Betke einen klaren Aufwärtstrend: „Wir sind sehr zufrieden. Die Mannschaft hatte heute eine ganz andere Einstellung als gegen Polsum. Das Spiel hätte auch anders ausgehen können.“

TSV-Coach Ernst Raschowski kommentierte den Heimerfolg kurz und bündig: „Wir haben zu null gewonnen und damit unsere Aufgabe erledigt. Das ist entscheidend.“ Tim Theemann (8., 45.) und Fabian Sdzuy (23.) hatten dafür gesorgt, dass das Lokalduell schon zur Halbzeit entschieden war.

Im zweiten Durchgang sah Betke noch engagiertere Gäste, die jetzt auch offensiv zum Spiel beitrugen. Dass sie nicht zu einem Treffer kamen, lag an TSV-Torhüter Sascha Ebert, der von seinem Trainer ein Sonderlob einheimste.

Den Schlusspunkt setzte im Derby noch einmal Tim Theemann, der fünf Minuten vor dem Abpfiff seinen dritten Treffer erzielte. Der TSV muss am nächsten Sonntag zu BVH Dorsten II; Sickingmühle empfängt Dorsten-Hardt II. „Für uns geht die Saison dann richtig los“, erklärte Thorsten Betke.

Quelle: Medienhaus Bauer – Bericht: Joachim Sänger

Vereins-News

„Es ging ein Ruck durch das Bein“: Kapitän des TSV Marl-Hüls verletzt sich schwer
FC Marl zieht beim TSV Marl-Hüls glanzlos ins Achtelfinale ein
TSV Marl-Hüls wie „Kleinwagen auf der Autobahn“
Schalkes Traditionself zaubert – der gefragteste Selfie-Partner aber sitzt auf der Bank
Young-Talent-Day: Probetraining in den Herbstferien