TSV Marl-Hüls findet Interimslösung

B-Kreisligist TSV Marl-Hüls hat eine Interimslösung für die Trainerposition nach der Trennung von Henry Schoemaker gefunden. Ein Ex-Profi übernimmt. Nach der sofortigen Trennung vom abwanderunsgwilligen Henry Schoemaker hat der TSV Marl-Hüls eine Interimslösung für die Trainerbank gefunden. Ein ehemaliger Profifußballer coacht schon am Sonntag beim Heimspiel gegen den SV Bossendorf II.

Mit Ozan Yilmaz habe man sich zunächst auf eine Zusammenarbeit bis einschließlich der Hallenfußballstadtmeisterschaft am 13. Januar 2023 geeinigt, sagt der TSV-Vorsitzende Udo Lichtenstein. „Er wird unterstützt von Charif Houssein und Bilal El-Sabeh.“

Borussia Dortmund hieß die Station nach der ersten TSV-Zeit

Alle drei waren bisher für die Kreisliga-C-Mannschaft des TSV tätig. „Ich bin über Charif und Bilo zum TSV gekommen“, sagt Ozan Yilmaz zu seiner dritten Zeit am Loekamp. Die erste war als D-Junior, ehe Yilmaz zu Borussia Dortmund wechselte, wo er mit späteren Bundesligaprofis wie Nuri Shahin oder Christopher Nöthe zusammenspielte.

Zum zweiten Mal war Yilmaz im Jahr 2018 beim TSV, als spielender Co-Trainer von Werner Kasper in der Westfalenliga. Zuvor hatte er als Seniorenspieler unter anderem für Fortuna Köln in der 3. Liga sowie für die SG Wattenscheid 09, SW Essen und die Spvgg. Erkenschwick auf dem Platz gestanden.

Insgesamt eineinhalb Jahre in der Reha

Im Jahr 2020 versuchte es Ozan Yilmaz noch einmal bei SuS Hervest-Dorsten, aber wie in seiner TSV-Zeit mit Werner Kasper verhinderte ein Beckenbruch durch einen Autounfall einen Einsatz. Von der schweren Verletzung habe er sich jetzt aber erholt, sagt der 34-Jährige. „Ich war insgesamt eineinhalb Jahre in der Reha.“

So sei es zunächst auch gar nicht geplant gewesen, dass er für den TSV II in der Kreisliga C auflaufe. Das tat er dann aber doch, zum Beispiel auch am vergangenen Sonntag bei der 0:3-Niederlage gegen den SV Schermbeck III.

„Wir wollen dem Verein ein wenig helfen“

Das erste Training bei der ersten TSV-Mannschaft leitete Ozan Yilmaz am Freitag (11.11.) zusammen mit Houssein und El-Sabeh. „Wir wollen dem Verein ein wenig helfen“, sagt er. Angesichts großer Personalnot in den vergangenen Wochen und Monaten sei es wichtig, dass erste und zweite Mannschaft näher zusammenrücken. „Wir wollen uns dafür noch ein bisschen besser kennenlernen.“

Bilal El-Sabeh etwa hat auch schon unter Henry Schoemaker für den TSV I gespielt. Ist das denn auch für Ex-Profi Ozan Yilmaz denkbar? „Geplant ist es nicht“, sagt Yilmaz. Aber das waren seine Einsätze für den TSV II ja auch nicht.

2018 war Ozan Yilmaz (l.) zum zweiten Mal beim TSV Marl-Hüls, als spielender Co-Trainer von Werner Kasper. © Archiv

Quelle: Medienhaus Bauer - von Sebastian Schneider

Vereins-News

TSV Marl-Hüls benennt neuen Jugendleiter
TSV feiert Kantersieg
Jürgen Marks wird 85 Jahre und fördert die Junioren des TSV Marl-Hüls
G2-Junioren des TSV Marl Hüls bedanken sich beim Sponsor
Ozan Yilmaz startet beim TSV Marl-Hüls mit einem Erfolg
TSV-Trainer Ernst Raschowski wollte sich im kommenden Sommer zurückziehen. Jetzt gibt es Gerüchte um ihn. © Sebastian Schneider