TSV macht Riesenschritt

Der TSV Marl-Hüls machte mit dem Sieg gegen BVH Dorsten II einen großen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt. © Sebastian Schneider

TSV Marl-Hüls – BVH Dorsten II 3:2 (3:0)

Die Erfolgsserie von Trainer Ozan Yilmaz hält. Gegen die Holsterhausener profitierten die Hausherren von einer starken ersten Halbzeit. „Insgesamt geht der Sieg in Ordnung“, bilanzierte der Coach, der am Ende noch ein wenig zittern musste.

Der TSV war früh durch Semih Sari, dessen Schuss noch entscheidend abgefälscht wurde, in Führung gegangen. Der Schiedsrichtert wertete den Treffer als Eigentor (4.). Dem zweiten Treffer ging ein Ballgewinn von Fabian Sdzuy voraus. Er bediente den Torschützen Sebastian Rifati-Usenovic (9.).

Die Begegnung schien bereits entschieden, nachdem Robert Heinen nach einer Ecke das 3:0 für die Hülser köpfte (23.). Im zweiten Durchgang verkürzten die Gäste zunächst auf 1:3 (67.) und erzielten dann in der vorletzten Minute der regulären Spielzeit das 2:3.

Die Chance, doch noch etwas mitzunehmen, bekam nicht allen Dorstenern gut. Ein Spieler wurde – offensichtlich wegen einer unangemessenen Äußerung gegenüber dem Schiedsrichter – in der Nachspielzeit mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt. Mit nun 25 Punkten hat der TSV zehn Punkte Vorsprung vor der Abstiegszone.

Quelle: Medienhaus Bauer - von Joachim Sänger

Vereins-News

SuS Polsum beendet Träume des TSV Marl-Hüls
TSV Marl-Hüls holt Top-Torhüter zurück
Kampf um den A-Liga-Aufstieg geht weiter
„Mund abputzen und weitermachen“
Hülser Kampfansage vor dem Derby gegen den SC Marl-Hamm
TSV-Trainer Ernst Raschowski wollte sich im kommenden Sommer zurückziehen. Jetzt gibt es Gerüchte um ihn. © Sebastian Schneider