Schoemakers Einstand mit Teilerfolg – FC Marl II lässt beim TSV Punkte liegen

Kaum zu halten: Innenverteidiger Julian Burkowski (r.) schaltete sich beim FC häufig in die Offensive ein und erzielte auch den Führungstreffer beim TSV.© Sebastian Schneider

Nach dem Trainerwechsel von Ernst Raschowski zu Henry Schoemaker gelingt dem TSV Marl-Hüls ein Punktgewinn. Das Derby gegen Tabellenführer FC Marl II endet 1:1. Aber die Lage bleibt bedrohlich 

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Henry Schoemaker gelang dem TSV mit dem erkämpften 1:1 gegen Tabellenführer FC Marl II ein Achtungserfolg. Die Gäste starteten stark: Im Anschluss an einen Freistoß köpfte Julian Burkowski knapp am langen Pfosten vorbei, Kapitän Moritz Heinmöller hielt den Ball zwar im Spiel, aber TSV-Keeper Sascha Ebert schnappte ihn sich (8.). 

Gute alte Bekannte: FC-Trainer Florian Lingner (l.) und Henry Schoemaker kennen sich aus gemeinsamer Zeit an der Hagenstraße. © Sebastian Schneider

Nach 17 Minuten setzte sich Serkan Kalayci auf der rechten Angriffsseite des FC durch und legte für Burkowski vor. Der Innenverteidiger – am Loekamp mit Abstand bester Mann auf dem Platz – verwandelte zur Führung für den Gast.

Hüls kontert, Tim Theemann trifft zum 1:1

Wenig später zeigte sich aber auch ein Manko beim Spitzenreiter von der Hagenstraße: Nach einer schönen Kombination über Till Enghöfer, Ahmet Acar und Niclas Lanczek dauerte es im gegnerischen Sechzehner viel zu lang mit dem Abschluss. Die Hülser klärten und Bilal El-Sabeh spielte den Ball steil auf Sturmtank Tim Theemann. Der verwandelte sicher zum Ausgleich (22.).

TSV-Stürmer Tim Theemann (blaues Trikot) erzielte den Ausgleich für die Gastgeber. © Sebastian Schneider

Die Gastgeber hatten nun leicht Oberwasser, FC-Torhüter Jan Luca Schemberg musste noch einmal gegen Theemann klären (35.).

TSV vergibt die Chance zur Führung

Nach der Pause hätte Theemann den TSV in Führung bringen können, traf aber nur das Außennetz (50.). Dann verließen die Gastgeber zusehends die Kräfte. Nach einem Angriff über Enghöfer reklamierten die Gäste ein Handspiel des Hülsers Till-Robert Heinen im Strafraum, aber Schiedsrichter Tim Szymczak ließ weiterlaufen (53.).

Enghöfer scheiterte zweimal an Ebert im TSV-Tor (67., 70.), wie in der Schlussphase auch Burkowski, der mit dem Abschluss zu lange zögerte. So stand am Ende ein Unentschieden, mit dem beide Trainer leben konnten. Allerdings: Der Vorsprung des FC Marl II an der Tabellenspitze ist auf einen Punkt vor SuS Polsum geschrumpft. Und der TSV? Der muss dringend nachlegen. Denn aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz sind die Hülser auf Rang 12 abgerutscht. Das ist ein Abstiegsplatz zur Kreisliga C!

Vereins-News

„Es ging ein Ruck durch das Bein“: Kapitän des TSV Marl-Hüls verletzt sich schwer
FC Marl zieht beim TSV Marl-Hüls glanzlos ins Achtelfinale ein
TSV Marl-Hüls wie „Kleinwagen auf der Autobahn“
Schalkes Traditionself zaubert – der gefragteste Selfie-Partner aber sitzt auf der Bank
Young-Talent-Day: Probetraining in den Herbstferien
TSV-Trainer Ernst Raschowski wollte sich im kommenden Sommer zurückziehen. Jetzt gibt es Gerüchte um ihn. © Sebastian Schneider