Trainer Ernst Raschowski zum Spiel beim SV Lippramsdorf

Wir haben wie geplant den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen und hatten es geschafft, die Abwehrreihen vom SV Lippramsdorf früh unter Druck zu setzen. Durch ein schön herausgespielten Angriff und einem tollen Abschluss durch Tim Theemann gingen wir verdient mit 1:0 in Führung. In der 2. Halbzeit haben wir das Spiel für ca. 15 Minuten aus der Hand nehmen lassen, so dass Lippramsdorf zu Torchancen kamen, die Marcel Kirch parieren konnte. Der Ausgleichstreffer fiel durch einen abgefälschten Schuss, den unser Torhüter nur abprallen lassen konnte, so dass Lippramsdorf nur einschieben musste. Nach dem Ausgleichstreffer waren wir besser im Spiel, übernahmen das Spiel und setzten uns in der gegnerischen Hälfte fest. Das 2:1 durch Pascal Kaiser war die Erlösung. Ein Schuss wie ein Strahl, oben rechts in den Winkel. Einfach ein Traumtor. Die letzten Minuten spielten wir gekonnt herunter und nahmen die 3 Punkte verdient mit. Vielen Dank von mir und dem Team an Marcel Kirch, der kurzfristig eingesprungen war und unseren Torhüter Sascha Ebert, der verletzungsbedingt absagen musste, hervorragend ersetzt hatte. Jetzt sei dir dein Urlaub gegönnt. Erhole dich gut „Old Boy“. Ich wünsche euch allen schöne Ostertage. Euer Ernst

Vereins-News

„Es ging ein Ruck durch das Bein“: Kapitän des TSV Marl-Hüls verletzt sich schwer
FC Marl zieht beim TSV Marl-Hüls glanzlos ins Achtelfinale ein
TSV Marl-Hüls wie „Kleinwagen auf der Autobahn“
Schalkes Traditionself zaubert – der gefragteste Selfie-Partner aber sitzt auf der Bank
Young-Talent-Day: Probetraining in den Herbstferien