Für Julian Treiber ist der Start wegweisend

TSV Marl-Hüls ruft Aktion „Eintritt frei“ für Mitglieder aus

Die Fußballer des TSV Marl-Hüls beglückwünschen sich zu einem Treffer in der Vorbereitung. Klappt es am Sonntag auch in der Liga? © Thomas Braucks

Julian Treiber sieht den „neuen“ TSV Marl-Hüls für den Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga A gerüstet. Aber der Rückkehrer vom VfB Hüls warnt vor dem Start gegen SuS Hervest Team und Klub.

Wie viel ist über den „neuen“ TSV Marl-Hüls in den vergangenen Wochen geschrieben und gesprochen worden? Am Sonntag wird es ernst für die Mannschaft von Maximilian Marx: Der Tabellenvierte der Kreisliga B2 empfängt im Loekampstadion den unberechenbaren SuS Hervest-Dorsten. „Die ersten drei Spiele sind richtungsweisend“, sagt Julian Treiber, Neuzugang vom VfB Hüls. Nach dem Hervest-Match trifft der TSV auf den SV Altendorf und den SC Marl-Hamm. Der 24-Jährige sieht die Mannen vom Loekamp auf einem guten Weg, warnt jedoch davor, zu siegessicher aufzutreten. m Training gehe es ordentlich zur Sache, berichtet der Abwehrmann. „Jeder will gewinnen, jeder will am Sonntag dabei sein.“ Treiber selbst ist noch nicht wieder bei 100 Prozent, weil er in der Vorbereitung mehrere Einheiten und die Generalprobe am vergangenen Sonntag verpasst hat. Der
Physiotherapeut, der Heilpraktiker und Osteopath werden möchte, ist
durch sein Studium plus die Tätigkeit als Werkstudent eigentlich ausgelastet. „Deshalb ist der Plan gereift, ganz aufzuhören“, berichtet der Defensivspezialist. 

„Ganz ohne Fußball geht es nicht“


Ähnlich war die Ausgangslage bei seinem „Arbeitskollegen“ Florian Glaw. „Für den höherklassigen Fußball fehlt die Zeit, aber ganz ohne geht es auch nicht“, erklärt Treiber. Beide entschieden sich für die „kleine Lösung“ in der Kreisliga B. Die beiden Abwehrrecken folgten wie mehrere „alte“ Hülser gemeinsam dem Ruf ihres Stammvereins und kehrten zurück an den Loekamp. „Wir haben schon früher gut miteinander in der Innenverteidigung harmoniert. Das wollen wir jetzt fortsetzen“, sagt Treiber über seine Verbindung zu Florian Glaw. Den TSV sieht er für den Kampf um den Aufstieg gut vorbereitet, auch in
taktischer Hinsicht. Die Qualität der Mannschaft spreche dafür, dass das Ziel, einen der beiden Aufstiegsplätze zu belegen, realisierbar sei. „Alle sind gut drauf, doch wir dürfen nicht selbstgefällig werden. Jeder Gegner ist anders.“ Zum ersten Heimspieltag der Rückserie ruft der TSV Marl-Hüls die Aktion „Eintritt frei“ für Mitglieder aus. „Alle TSV-Mitglieder, Spieler, Eltern und Co.“ sind eingeladen, schreibt die Vereinsspitze an alle Blau-Weiße. Weiter heißt es: „Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein, für die Stimmung sorgt ihr.“

Kreisliga B2

TSV Marl-Hüls – SuS Hervest-Dorsten
So. 15 Uhr – Loekampstadion

Quelle: Medienhaus Bauer - von Thomas Braucks

Vereins-News

SuS Polsum beendet Träume des TSV Marl-Hüls
TSV Marl-Hüls holt Top-Torhüter zurück
Kampf um den A-Liga-Aufstieg geht weiter
„Mund abputzen und weitermachen“
Hülser Kampfansage vor dem Derby gegen den SC Marl-Hamm