Geschrieben am 22.05.2016

Die Fußballjugendabteilung hat ab der neuen Saison 2016/17 Jupp Ovelhey
als neuen sportlichen Leiter verpflichtet. Damit ist für die Zukunft die Stelle
des sportlichen Leiters sehr qualifiziert besetzt.
 

Er übernimmt die Position von Sebastian Ruhe der als Jugendtrainer zum
FC Schalke 04 wechselt.
 

Mit Jupp kehrt ein verlorener Sohn zum TSV zurück. Jupp spielte aktiv in
der Jugend des TSV und später in der 1.Mannschaft. 
 

Nach erfolgreicher Arbeit als Jugendtrainer wechselte er in den Seniorenbereich
bei diversen Vereinen als Trainer. Nach 18 Jahren als Trainer des SV Lippramsdorf
kehrt Jupp zurück zum TSV.
 

ER wird die Jugendarbeit bereichern, die Jugendabteilung freut sich auf die Zusammenarbeit mit Ihm.

 

Young-Talent-Day am 26. Mai 2016

 

Eine besondere Auszeichnung erhielt die Jugendabteilung des TSV Marl-Hüls in der
vergangenen Woche. Ihr wurde durch  den Kreisjugendausschuss-Vorsitzenden
Uwe Matecki der FLVW-Fairplay-Pokalübergeben, da in der vergangenen Saison
die U19 vom Loekamp nicht nur ungeschlagen in die Landesliga aufgestiegen ist,
sondern zusätzlich die fairste Mannschaft im Verband Westfalen stellte. Für diese
beachtliche Leistung nahmen der stellvertretende Jugendleiter Jens Martens,
der Trainer der letztjährigen U19 Sebastian Ruhe sowie die Spieler Niklas Jakubiak,
Kim Völkel und Fabian Sdzuy den Pokal, einen Trikotsatz und 10  neue Bälle entgegen. 
Ein Beweis, dass sich Fairness und gute Leistungen auszahlen. 

 

 

 

Mission erfüllt - TSV-U19 vorzeitig Meister!


Die A-Jugend des TSV feierte am Sonntag vorzeitig den Titelgewinn in der Bezirksliga. Foto: Nic Kostka


Die TSV-U19 fuhr am Sonntag den letzten erforderlichen Dreier ein, um den Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga perfekt zu machen.

Die Aufstiegsparty wurde jedoch etwas getrübt: SV Brackel war erst gar nicht angetreten.

Eigentlich sollte der Unparteiische die Partie um 10.30 Uhr anpfeifen, doch dazu kam es nicht. So leicht sackte man beim TSV wohl noch nie drei Punkte ein. Die Freude über den „Sieg“ an sich hielt sich jedoch in Grenzen – verständlich!

TSV-Jugendleiter Jens Martens zeigte nur wenig Verständnis: ,,Das ist eine Frechheit. Brackels Co-Trainer rief am Samstagabend um halb elf bei Sebastian an und meinte, das Team werde nicht antreten."

,,So etwas hat die Mannschaft nicht verdient“, sagte Trainer Sebastian Ruhe. ,,Wir werden die offizielle Feier dann in zwei Wochen gegen Buer nachholen.“

Zwischen aller Empörung machte sich bei den Beteiligten aber auch eine Menge Stolz und Zufriedenheit breit. Der TSV bewies konsequent in allen Spielen der Saison, zu was er fähig ist.

Vier Spiele vor Saisonende trennen ganze 15 Punkte den FC Brünninghausen (2.) vom TSV, der bisher nicht einmal verlor. Das spricht Bände.

 

TSV Fußballjugend trifft sich zum gemeinsamen Frühstück

 

Nach der mehr als erfolgreichen Hallenstadtmeisterschaft mit 7 Titeln für die Fußballjugend,
lud der Jugendvorstand als kleines "Danke Schön" alle Nachwuchstrainer zu einem Frühstück
ins Cafe Tudyka ein. Inhaber und U-16 Trainer Peter Tuydka sorgte für das leibliche Wohl. 

Jens Martens vom Jugendvorstand bedankte sich bei den Trainern und lobte deren gute Arbeit. 
"Die  Erfolge bei den Hallenstadtmeisterschaften kommen nicht von selbst. Das ist der Lohn Eurer
Trainerarbeit. Wir haben in den letzten Jahren viel bewegt am Loekamp. 6 Aufstiege im Jugend-
bereich, Kooperationsvertrag mit Schalke 04, DFB Stützpunkt am Loekamp etabliert und natürlich
Nachwuchsspieler in die Seniorenmannschaften integriert". 

Ziel für die laufende Saison ist der Aufstieg der A-Jugend in die Landesliga.   

 

 

 

Nachruf!

 

Die Fußballjugendabteilung des  TSV Marl-Hüls 1912 e. V. trauert um

Georg Scholz

Mit Georg Scholz verlieren wir einen Freund und einen Menschen, der über mehrere Jahrzehnte aktiv den Verein vertreten hat. Die Jugendabteilung war seine Familie, für jeden hatte er ein offenes Ohr und stand mit Rat und Tat zur Seite. Aber nicht nur als Mensch, sondern auch als Fachmann auf dem Gebiet der Vereinsführung werden wir ihn vermissen.

Seine Arbeit für den Verein werden wir stets in Ehren halten.

Für die Fußballjugendabteilung:

Udo Lichtenstein und Jens Martens

 

 


TSV A- und B-Jugend Sieger des 38. internationalen Hallenturniers des SV Westfalia Gemen

 

Ein mehr als erfolgreiches Turnierwochenende kann die Fußballjugend des TSV Marl-Hüls verbuchen. 

Beim internationalen Hallenturnier des SV Westfalia Gemen konnte der TSV Nachwuchs überzeugen.
Nachdem am Samstag die B-Jugend des TSV sich den Titel über SuS Stadtlohn sicherte, zog die
A-Jugend am Sonntag nach.

Die Truppe vom Trainerduo Sebstian Ruhe und David Sdzuy gewann souverän alle Spiele des Turniers
und TSV Schlussmann Nils Martens wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet.

In der Gruppenphase konnten Siege gegen die U-19 der Spvgg. Erkenschwick (5:0), Westfalia Gemen
(3:2) und PSV Wesel (5:1) erzielt werden. Im Viertelfinale traf man dann auf den Landesligisten
VfB Waltrop. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, so dass ein Neunmeter-Schießen die Partie
entscheiden musste. Torwart Nils Martens parierte 3 Neunmeter und die Jungs zogen mit einem 4:2 Sieg ins Halbfinale ein. 

Gegner im Halbfinale war der Westfalenligist SG Wattenscheid 09. Die U-19 Junioren des TSV dominierten die Partie und zogen mit einem 4:0 Sieg souverän ins Finale ein. 

Dort traf man auf den Ausrichter Westfalia Gemen, die sich im Neunmeterschießen gegen den Niederrheinligisten 1. FC Bocholt durchsetzten. 

Auch im Finale trumpften die A-Junioren des TSV auf, gewannen 2:0 und sicherten sich somit den Titel
des 38. internationalen Hallenturniers in Gemen. 
 

http://borken-live.de/content.php?id=266 

 

U16 besucht die Veltins-Arena

Die U16 des TSV Marl-Hüls, ihr Trainer P. Tudyka, Betreuer C.-P. Stricker und der sportliche Leiter Basti Ruhe, nutzten das spielfreie Wochenende, um der Einladung des Kooperationspartners FC Schalke 04 zu folgen und einen Besuch in der Veltins Arena zu absolvieren.

Neben dem kurzen Auftritt auf der Showbühne außerhalb des Stadions, stand dann der Besuch des Schalke Museums an. Anschließend ging es zum Bundesligaspiel FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg, welches man von der Gazprom-Tribüne verfolgte.