Chronik

Den Anfang machte eine Gruppe von Federballfreunden, die sich regelmäßig zum Straßenfederball trafen. Nach kurzer Zeit beschloss man, sich als Badmintonabteilung dem TSV Marl-Hüls 1912 e. V. anzuschließen und wählte Franz Neumann zum ersten Obmann. Dieser veranlasste am 15. Juni 1958 die Anmeldung beim Badminton-Landesverband NRW in Düsseldorf. Die Aufnahme in den Verband erfolgte dann am 01. September 1958.

Im Gründungsjahr wurde in der Turnhalle der Silvertschule auf einem Feld gespielt, ab 1959 dann auf zwei Feldern in der Aloysiusschule. Ab 16. April 1959 übernahm Friedrich Kruse das Amt als Obmann und erarbeitete die erste Abteilungssatzung, die am 6. Juli 1959 vom Abteilungsvorstand und den Mitgliedern genehmigt wurde.

Eine Mannschaft nahm erstmalig in der Saison 1959/1960 an Meisterschaftsspielen des Badminton-Landesverbandes NRW teil. Schüler, Jugend und Senioren konnten im Laufe der Jahre viele schöne Erfolge erringen.

 

Stellvertretend seien nur einige genannt:

1963

 

Landesmeister Damendoppel Altersklasse A

 

Gerda Litschke/Lydia Raddei

 

 

2. Sieger im bundesoffenen Turnier der Altersklasse um den Pokal des Bundesfinanzministeriums Bonn

 

Gerda Litschke/Lydia Raddei

1964

 

Landesmeister Damendoppel Altersklasse A

 

Gerda Litschke/Lydia Raddei

1965

 

Landesmeister Schülerjungendoppel

 

Doerk/Basner

 

 

Landesmeister Schülerjungeneinzel

 

Wolfgang Richter

 

 

Landesmeister Schülermixed

 

Wolfgang Doerk/ Brigitte Blahut

 

 

2. Landesmeister Jugend-Jungeneinzel

 

Gerd Kranz

 

 

2. Landesmeister Jugend-Jungendoppel

 

Michael Krenz/Wilfried Dapper

1965

 

Vizejugendmannschaftsmeister NRW

 

 

1966

 

Deutscher Jugendmannschaftsmeister

 

Brigitte Potthoff, Christa Scheer, Werner Hohlfeld, Friedel Kruse, Jürgen Meier, Wilfried Schwanz